Fußgymnastik in Ihrem Unternehmen

Mobile Physiotherapeutin für Frankfurt & Umgebung

Leistungen zur betrieblichen Gesundheitsförderung stellt der Staat gemäß § 3 Nr.34 EstG für bis zu 500€/Jahr pro Person steuer- und sozialversicherungsfrei

Fußgymnastik fördert die gesamte körperliche Gesundheit

Eine regelmäßige Fußgymnastik ist gesund für die Füße und hält sie gesund. Dabei gehört die Fußgymnastik zu einer optimalen Gesundheitsvorsorge, wenn sie regelmäßig betrieben wird. Bereits mit wenig Aufwand lässt sich die Fußmuskulatur kräftigen. Das wiederum beugt nicht nur Fußerkrankungen wie dem Hallux vor, sondern sorgt auch für Entspannung, wenn oft Schuhe mit Absatz getragen werden. Interessant ist, dass die Fußgymnastik auch im Büro am Arbeitsplatz zwischendurch umgesetzt werden kann.

Hab ich Ihr Interesse geweckt? Melden Sie sich doch einfach!

Verena Sturm
06196 921 38 76
info@physio-sturm.de

Gesundheitsvorsorge zur Fußgmnastik

Neben der entspannenden Wirkung lässt sich mit der richtigen Fußgymnastik auch Senk- und Spreizfüßen vorbeugen und auch der ansonsten stattfindende Abbau eines gesunden Fußgewölbes wird mit einer guten Fußgymnastik reduziert. Dazu sorgt die Gymnastik für eine Verbesserung des Gleichgewichts und der Körperhaltung, wirkt sich damit auf den gesamten Körper aus. Die Zehen, das Sprunggelenk sowie auch die Fersen und Beine profitieren davon, wenn die Fußgymnastik regelmäßig stattfindet. Die Übungen dehnen und kräftigen die Muskulatur und helfen so auch ganz nebenher dabei, dass das Verletzungsrisiko der Füße sich reduziert.

Viel Material braucht es nicht, um eine optimale Fußgymnastik umzusetzen

Dazu setzt man sich auf den Boden und hält die Hände neben die Füße. Die Zehen sollten gespreizt, angezogen und wieder ausgestreckt. Das ist eine perfekte Basisübung, um die Zehen- und die Fußmuskulatur zu lockern. Diese Übung lässt sich auch im Büro am Schreibtisch sitzend ausführen, wenn man zwischendurch aus den Schuhen schlüpfen kann.

Knoten binden mit den Füßen

Wer eine Steigerung der Fußgymnastik wünscht, kann diese mit einem Stück Seil umsetzen. Das Seil wird auf den Boden gelegt und dann mit den Zehen gegriffen. Jetzt heißt die Anforderung, in das Seil einen Knoten zu binden – das aber ausschließlich mit den Füßen und den Zehen umzusetzen. Diese Übung fordert die Fußmuskulatur enorm und gleichzeitig wird die Koordination der Füße und Zehen so perfekt gefördert. Die Durchblutung der Füße profitiert und damit ist diese Übung sehr effizient, wenn es um eine gute Fußgesundheit geht.

Wadenheben geht immer und überall

Wadenheben ist eine Übung, die sich auch im Büro am Arbeitsplatz, im Bad und beim Kochen umsetzen lässt und die eine sehr effektive Gymnastik für die Füße darstellt. Dazu werden mit dieser Übung die Wadenmuskeln trainiert. Die Füße werden nebeneinander platziert und die Fußballen sind leicht nach außen gedreht. Nun stellt man sich auf die Zehenspitzen und hebt die Fersen wo weit wie möglich vom Boden ab, wobei der rücken gerade bleibt. Danach geht es zurück zur Ausgangsposition. Die Übung wird insgesamt zehn Mal wiederholt.

Barfuß laufen ist die beste Fußgymnastik

Gerade im heimischen Umfeld ist barfuß laufen für die Gesundheit vom Fuss schon optimal. Das liegt daran, dass der Fuss beim Barfußlaufen besonders intensiv und natürlich abrollt und dass die Muskulatur der Füße beim Barfußlaufen stärker gefordert wird, als wenn die Füße in Schuhen stecken. Eine Massage am Abend rundet das Fußtraining schon optimal ab und sorgt so ist an einem Tag zu Hause bereits mit einfachsten Mitteln für optimale Fußgesundheit gesorgt.

Gegenstände mit den Füßen heben und greifen

Eine sehr einfach Übung, die sich im heimischen Umfeld perfekt umsetzen lässt und die eine besonders effektive Fußgymnastik bedeutet liegt darin, mit den Zehen Gegenstände zu greifen. Das können Socken sein, die auf den Boden gelegt mit den Zehen aufgenommen werden. Aber auch kleinere Gegenstände wie Holzklötzchen können mit den Zehen aufgenommen werden. Für die Füße bedeutet eine solche Übung beste Entspannung. Gleichzeitig wird die Fußmuskulatur gefordert und auch die Beine profitieren von dieser Übung. Auch Korken, kleine Steine, Zapfen oder ähnliche Gegenstände eignen sich zur Aufnahme mit den Zehen. Wer mag, kann die Anforderung noch steigern, indem auf dem Stuhl oder dem Sofa sitzend die Gegenstände mit den Füßen in eine Kiste transportiert und abgelegt werden. So wird das gesamte Bein gefordert, denn es muss gehoben und abgesenkt werden und dazu werden die Zehen mit der gesamten Fußmuskulatur gefordert.

Fußkreisen ist eine entspannende Gymnastik für die Füße

Für diese Übung sollte man sich auf den Boden setzen oder auch legen. Dann werden die Beine ausgestreckt und ein Fuß vom Boden gehoben. Dieser Fuß kreist nun langsam erst nach rechts, dann nach links. Dann wird auf die andere Seite gewechselt und dieser Fuß kreist jetzt. Der Bewegungsablauf fördert die Durchblutung der Füße und gleichzeitig werden die Bauchmuskulatur und die untere Rückenmuskulatur gefordert. Beide Seiten sollten zehn Mal die Übung wiederholen.

[vfb id=1]